Weil unsre Wohlfahrt befestiget steht!

„Das Weihnachtsoratorium ist die schönste, nein, ich korrigiere mich, die allerschönste weihnachtliche Erzählung“ – so begrüßte Pastor Friedemann Magaard die Besucher der diesjährigen Aufführung in der Marienkirche. Diese war bis auf den letzten Platz gefüllt: Für viele gehört der Besuch des berühmtesten Werkes von Johann Sebastian Bach zur Adventszeit.

Die Stadtkantorei intonierte sauber und engagiert, sie las Stimmung und Tempo nuanciert und einheitlich vom Dirigat des Chorleiters Kai Krakenberg ab. Martina Rüping (Sopran) und Holger Marks (Tenor) begaben sich in die Rolle der Erzähler und erreichten mit ihrer Botschaft das Publikum. Besonders berührend war das Duett der Sopranistin mit Professor Clemens Morgenthaler (Bass) „Herr, dein Mitleid“. Susanna Frank übernahm mit warmem Alt die Rolle der Maria. Mitglieder nordeutscher Sinfonie-Orchester bildeten das Orchester. Als die Schlusskantate “Herrscher des Himmels“ verklungen war, dankte das Publikum den Ausführenden mit herzlichem Applaus und ging hinaus in die nunmehr weihnachtliche Stadt: Draußen war inzwischen tatsächlich Schnee gefallen.

Weihnachtsoratorium 2018
Fotos: Andreas und Inke Raabe

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen