Quo vadis, Europa?

Am Mittwoch, dem 24. April, lädt die Husumer Kirchengemeinde zu einem Diskussionsabend in der Reihe „Prisma“ ein. Ab 19 Uhr geht es darum, welchen Weg Europa in die Zukunft gehen soll. „Quo vadis, Europa?“ heißt der Titel der Diskussion, zu der die Europaministerin des Landes Schleswig-Holstein, Frau Sabine Sütterlin-Waack, in die Marie-Kirche kommt. Die Ministerin diskutiert mit Schülerinnen und Schülern der Herrmann-Tast-Schule sowie mit EU-Bürgern, die in Husum eine neue Heimat gefunden habe: Die Auszubildende Patricia Lazau, in Rumänien geboren, der Niederländische Unternehmer Wirjan Vriesema und der griechische Arzt Dimitrios Dimoglou. Schließlich kommt auch das interessierte Publikum mit Fragen und Statements zu Wort, um sich in die Debatte über ein zukunftsfähiges Europa einzubringen.

Die Moderatoren Friedemann Magaard, Pastor an St. Marien, und Joachim Kretschmar von der Evangelischen Akademie der Nordkirche, haben dem Abend den Untertitel gegeben: „Kritische Fragen und Liebeserklärungen an das europäische Projekt“. Sie sind davon überzeugt, dass bei der Europawahl im Mai auch zentrale christliche Werte auf dem Spiel stehen, wie Solidarität, Freiheit und Gerechtigkeit. Der Eintritt ist frei.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen