Winterküche in der Kirchengemeinde Husum

Husum – Es riecht nicht schlecht in der Friedenskirche, es riecht sogar ziemlich gut. Zehn Tage schlägt die Winterküche ihr Quartier im Gotteshaus auf. Rund 100 Essen gibt das Team um Elke und Walter Beck täglich heraus, es kommen Menschen aus Husum und aus der Umgebung, es kommen Alte und Junge, und es sitzen nebeneinander die, die gut betucht sind und es eigentlich nicht nötig hätten, und die, die jeden Pfennig zweimal umdrehen und sich über das günstige Angebot freuen.

„Wer hat, der gibt und wer nichts hat, der kriegt“, sagte Elke Beck dem shz im vergangenen Jahr. Und das Konzept geht auf: Walter Beck begrüßt die Gäste freundlich am Eingang, 1 Euro solls gerne sein, Kinder und Jugendliche essen umsonst – und viele geben mehr. Dazu kommen Spenden, die er eingeworben hat, Ehrenamtliche helfen beim Auftragen und abräumen und die „Köche der Westküste“ verschenken ihre Zeit. „Mir geht es um die Gemeinschaft“, sagt Elke Beck. Und mit diesem Ansatz ist sie in der Friedenskirche gut aufgehoben: Das moderne Gotteshaus lässt sich fix umgestalten, da finden 100 Menschen gut miteinander Platz, und bald strömt nicht nur der Geruch nach gutem Essen durch den Raum, sondern auch das Raunen fröhlicher Gespräche an den Tischen.

Noch bis zum 29. Januar gilt das Angebot, täglich – auch am Wochenende – zwischen 12 und 14 Uhr. Es gilt kein Ansehen der Person, jeder und jede ist willkommen. Täglich stehen zwei Gerichte auf dem Speisezettel, eines davon ist vegetarisch. Manchmal gibt es sogar Nachtisch und immer ein kleines Kuchenbuffet für die, die es gerne süß mögen. Denn die Seele isst ja schließlich mit.

Spendenkonto: KG Husum, Verwendungszweck „Winterküche“; IBAN DE07 5206 0410 2906 4028 28.

Text und Foto: Inke Raabe