Die Orgel ist da!

Am Dienstag schon reiste das Team um Orgelbaumeister Stefan Hilgendorf in Husum an, am Mittwoch luden sie gemeinsam mit Helferinnen und Helfer die neue Klais-Orgel aus. „Es sind zig-tausende von Einzelteilen verbaut“, erklärte Hilgendorf, jetzt finden sie nach und nach ihren Platz auf der Empore der St.-Marienkirche. 2430 Pfeifen werden zu 42 Registern aufgestellt, neun Windladen sind verbaut, der Spieltisch hat drei Manuale. 13 Wochen haben sie Zeit, am 5. Dezember soll die Orgel eingeweiht werden. „Das ist unser Ziel“, sagt Hilgendorf. „Bis dahin ist noch viel zu tun.“ Die vier Mitarbeitenden gehen von einer Sechs-Tage-Woche aus, nur wenige Wochenenden werden sie in ihrer Heimat in Bonn verbringen können. „Das ist schon ein spannender Moment“, sagte Kai Krakenberg, der es sich nicht nehmen ließ, das Instrument in Husum willkommen zu heißen. Und Pastor Andreas Raabe, Vorsitzender des Kirchengemeinderats der Kirchengemeinde Husum, sagte: „Ich freu mich sehr. Mehr als zehn Jahre Vorbereitung, Planung und Projektarbeit kommen jetzt zu ihrem Ziel. Ohne den großen ehrenamtlichen Einsatz Vieler wäre das nicht möglich gewesen.“

Das Team: Orgelbaumeister Stefan Hilgendorf (2.v.l.) mit seinem Team Marc Jackson, Hendrik Dünnebacke und Natalia Hirschmann

Text und Fotos: Inke Raabe