Seelenfutter-Special zum Holocaust-Gedenktag mit Bischöfin Kirsten Fehrs

Husum/Hamburg – Anlässlich des 77. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am kommenden Donnerstag, dem 27. Januar, widmet der Lyrik-Podcast „Seelenfutter“ der Kirchengemeinde Husum die 97. Folge dem Holocaust-Gedenktag. Dazu haben die beiden Podcaster Susanne Garsoffky, Autorin aus Tating, und Friedemann Magaard, Pastor in Husum, die stellvertretende Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche und Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck Kirsten Fehrs eingeladen. Gemeinsam sprechen sie über Gedichte, die im Zusammenhang mit der Judenverfolgung stehen.

„Von weinendem Regen, bedrückenden Kindergeburtstagen und einer einmal wiederkehrenden Hoffnung“ lautet der Titel dieser Podcast-Folge. Bischöfin Fehrs stellt ein hoffnungsstarkes Gedicht von Ivo Katz vor, der mit elf Jahren im KZ Teresienstadt ermordet wurde. „Ich habe dieses Gedicht bei einem Besuch der Gedenkstätte entdeckt und es hat mich sofort tief bewegt“, erklärt Bischöfin Fehrs. Susanne Garsoffky präsentiert ein Kurzgedicht von Selma Meerbaum-Eisinger aus dem Gedichtband „Blütenlese“, die ebenfalls als Jugendliche im KZ zu Tode kam. Friedemann Magaard bringt das Gedicht „Kinderscene“ von Edwin Bormann zu Gehör, einem Leipziger Schriftsteller der Kaiserzeit. „In dieser Art und Intensität über die Gedichte von Opfern des Holocaust zu sprechen, war sehr besonders. Ich freue mich, an diesem Projekt mitgewirkt zu haben“, so Bischöfin Fehrs nach der Aufzeichnung.

Garsoffky und Magaard haben das Lyrik-Projekt im März 2020 begonnen und senden wöchentlich ein Gespräch über zwei Gedichte und zwei Bibelverse im Podcast-Format. Ab dem 27.01. kann der aktuelle Podcast-Talk über die Homepage der Kirchengemeinde Husum „(Digitale-) Kirchen“ oder über verschiedene Streaming-Plattformen wie open.spotify kostenlos angehört werden, oder im „Offenen Kanal Westküste“ am 29.01. um 16 Uhr.