Orgel-Slam 27. Februar

Die Form „Orgel-Slam“ feiert hier und heute Weltpremiere. Orgelimprovisation als Bibel-Auslegung. Das Instrument predigt. Und die Gemeinde spitzt die Ohren. Am Ende wird sie zur Jury und entscheidet, welche Improvisation ihr das Herz am weitesten geöffnet hat.

In Husum wurde 2018 erstmals der „Predigt-Slam“ gefeiert. Fünf Geistliche haben Jahr um Jahr Kurzpredigten zu einem gemeinsamen Predigttext gehalten. Die Gottesdienstgemeinde war beglückt von der Vielfalt evangelischer Auslegung und feiert alle fünf Beiträge, einen aber besonders, denn ein Slam braucht einen Gewinner.

Auch der Orgel-Slam leiht sich Elemente des populären Poetry-Slams aus. Ein heiliges Spiel, das die Schönheit und Tiefe des Wortes Gottes zum Leuchten bringt. Drei Orgelvirtuosen werden zum gleichen Bibeltext an der neuen Klais-Orgel improvisieren. Gott zur Ehre. Und zur Freude der Gemeinde, die am Ende einen Siegerbeitrag kürt. Ein heiliges Spiel, eben.

Den Gottesdienst gestalten Pn. Inke Raabe, Pastor Friedemann Magaard und Organist Kai Krakenberg.

Im Orgel-Slam treten an: Anne Michael aus Meldorf, Andreas Maurer-Büntjen aus Bad Segeberg und Matthias Pech aus Stralsund.

Termin: Sonntag 27. Februar 11 Uhr Marienkirche