Der Innenraum

Der Innenraum mit seinen klassizistischen Formen spricht eine eindrückliche Symbolsprache. Mittelgang und Emporen gleichen einem Weg: Der Mensch betritt den Weg des Lebens durch ein Portal und schreitet auf ein zweites, prachtvolleres Portal zu. Jeweils acht dorische Säulen, die die Emporen tragen, begleiten den Weg, sie sind vergleichbar mit den prägenden Ereignissen des Lebensweges. Das zweite Portal mit zwei ionischen Säulen und einem Giebeldreieck beendet den Lebensweg. Dieses Portal ist in eine abschließende Wand eingestellt. Diese Wand ist aber nicht das Ende des Weges, die vielen Öffnungen der Wand vermitteln, dass es dahinter weitergeht. Die Wand ist transparent. Durch den großen offenen Halbbogen und das Fenster im Osten strahlt Licht auf den Lebensweg, das Licht der Ewigkeit. Der Kirchenraum ist ein Festsaal, über dem sich der Himmel wölbt, angedeutet durch den Gewölbeansatz und die Sterne. Eine unerwartet große Zahl von Fenstern mit klarem Glas durchflutet den Saal  mit Licht.