8. Mai 2018

Die St.-Marien-Kirche

Unsere von 1829 bis 1833 erbaute Kirche liegt direkt am Marktplatz im Herzen Husums.
Die Husumer Marienkirche, wurde nach Entwürfen des dänischen Staatsbaumeisters Christian Frederik Hansen erbaut und gilt neben der Vicelinkirche Neumünster als Hauptwerk des Klassizismus im Lande Schleswig-Holstein.
Der an ein seemännisches Leuchtfeuer erinnernde Turm zeigt nicht zum Himmel, sondern gibt Orientierung im Alltagsleben. Mächtige dorische Säulen bestimmen die Wirkung des Innenraums und erinnern daran, dass das Neue Testament in griechischer Sprache auf uns gekommen ist. Zugleich symbolisieren sie die Gemeinde, die die Kirche trägt. Den Altar überwölbt ein Portal mit ionischen Säulen. Die Kanzel ist mit Akanthus, dem Zierrat der korinthischen Säule, geschmückt. Den Säulen im Inneren entsprechen die zwei Lindenzeilen im Äußeren, die ein natürlich-kulturelles Kontinuum suggerieren.
Die Kirche trat an die Stelle der 1436 gegründeten alten Marienkirche von Husum, die 1807 wegen Baufälligkeit abgerissen wurde.

Offene Kirche
Die St. Marienkirche ist täglich von 11-16 Uhr geöffnet, betreut vom Kirchenbesucherdienst. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kleiner Kirchenführer zum Download

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen